Unser Dorf   |   Vereine   |   Institutionen   |   Freizeit   |   Vergangenes   |   Ärzte   |   Schulen/Kitas   |   Öffnungszeiten   |   Kontakt

Kirchhellen ist der nördlichste Stadtbezirk von Bottrop. Er wurde 1976 als ursprünglich kreisangehörige Gemeinde des Kreises Recklinghausen gegen den erheblichen Widerstand der Bevölkerung eingemeindet. Der Ortsname leitet sich von Kirche auf dem Hügel (Helle) ab, was sich auf den Standort der ursprünglichen Kirche der Pfarrgemeinde St. Johannes bezieht. Diese Kirche, die 1917 durch einen Brand zerstört wurde, stand am Kirchplatz, der nur wenige hundert Meter vom jetzigen Standort der Pfarrkirche entfernt liegt. Weitere katholische Kirchen befinden sich in den Ortsteilen Feldhausen und Grafenwald. Kirchhellen ist bis ins benachbarte Ausland bekannt durch den im Ortsteil Feldhausen befindlichen Movie Park Germany (ehem. Warner Bros. Movie World). Weitere Attraktionen stellen der Feldhausener Freizeitpark Schloss Beck und das Kirchhellener Brezelfest dar.

Koordinaten: 51° 36′ 17″ N, 6° 55′ 19″ O

Höhe: 60 m

Fläche: 58,41 km²

Einwohner: 20.388 (31. Dez. 2009)

Eingemeindung: 1. Juli 1976

Postleitzahl:  46244

Vorwahl: 02045

Ortsteile:

- Kirchhellen Mitte

- Feldhausen

- Ekel

- Grafenwald

- Hardinghausen

- Holthausen 

- Overhagen

 

Persönlichkeiten:

Werner Münch (*1940) Politiker

Ulla Schmidt (*1942) Politikerin 

Gisela Kinzel geb. Gottwald (*1961) Olympiateilnehmerin

Norbert Heisterkamp (*1962) Schauspieler

Wappen:

Das Wappen der Gemeinde Kirchhellen entstand aus den Wappen der Häuser Hackfort und Brabeck. Das Hackforter Wappen war silbern mit blauem Querbalken, das Wappen von Brabeck war schwarz mit drei gelben Wolfsangeln. Im Jahre 1937 erhielt die Gemeinde Kirchhellen ihr eigenes Wappen, welches einen blauen Querbalken und drei schwarze Wolfsangeln auf weißem Grund enthielt. Nach der im Zuge der kommunalen Neuordnung des Ruhrgebiets stattgefundenen Eingemeindung Kirchhellens in die kreisfreie Stadt Bottrop im Jahre 1975, wurde das Wappen abgelegt, Teile jedoch in das 1978 erneuerte Wappen von Bottrop integriert.

 

Kirchen:

In Kirchhellen-Mitte befindet sich die mit ihrem grün verwitterten Kupferdach schon von weitem sichtbare katholische St. Johannes-Kirche. Daneben existieren Filialkirchen im Ortsteil Grafenwald (Heilige Familie) und im Ortsteil Feldhausen (Mariä Himmelfahrt). Kirchhellen gehört anders als die restlichen Stadtteile Bottrops zum katholischen Bistum Münster und hier zum Dekanat Dorsten im Kreisdekanat Recklinghausen. Die St. Johannes-Kirche ist vor allem durch ihre in der Weihnachtszeit in der Kirche stattfindende Krippenausstellung bekannt, die auch viele Besucher aus den Nachbarstädten anzieht. Die Grafenwälder und die Feldhausener Gemeinde fusionierten aufgrund eines neuen Pfarreienkonzepts des Bistum Münster am 1. Januar 2007 mit der St. Johannes-Pfarrkirche. Zur evangelischen Kirchengemeinde gehört in Kirchhellen-Mitte die Pauluskirche. Ein weiteres evangelisches Gemeindezentrum befindet sich im Ortsteil Grafenwald. Konfessionelle Verteilung: Katholisch ca. 60 %, evangelisch ca. 20 %, muslimisch ca. 5 %, sonstige ca. 2 %. Ohne Konfession sind ca. 12 % der Bevölkerung.

Schulen:

Grundschule Gregor

Grundschule Johannes

Grundschule Matthias-Claudius Gartenstrasse

Grundschule Matthias-Claudius Hövekesweg (ehemals Marien )

Grundschule Grafenwald

Hauptschule Kirchhellen

Vestisches Gymnasium Kirchhellen